Tennis-Doppelcup in Eltville im Gedenken an Friedegard Apitz

09.05.16 (Inga Olze) - Sollte jemand der Meinung gewesen sein, nach der von Wetterkapriolen geprägten Saisoneröffnung habe Eltville "einen gut", so ist der Eltviller Tennisverein nach dem Doppelturnier vom 6. bis 8. Mai 2016 jetzt wieder quitt mit dem Himmel. Am frühsommerlichen Muttertagswochenende ging im TC Rot-Weiss Eltville das Doppelturnier in die dritte Runde - in diesem Jahr als "Friedegard Apitz-Gedächtniscup". Gestartet wurde in drei Kategorien: Damen 40, Herren 40 und Herren.

Im mit hochklassig spielenden Männern besetzten Wettbewerb der Herren durchliefen die Spieler zunächst spannende Gruppenspiele, bei denen die Bandbreite der Emotionen vom zertrümmerten Schläger bis hin zum Siegesjubel reichte. Die Sieger-Doppel der beiden Gruppen spielten am Sonntag Mittag das Finale aus. Im Kampf um den mit 200 Euro dotierten ersten Platz setzten sich in einem spannenden Endspiel die Darmstädter Top-Spieler Dominik Thüsing (LK3) und Marco Ferrandino (LK2) gegen Andreas Krebs und Mathias Koehlhofer (beide LK 7 / Teutonia Hausen) durch.

In der Kategorie Herren 40 dominierten die Meldungen aus Eltville, der Sieg jedoch ging nach Bad Camberg. Die Vorrunde war hart umkämpft, die Matches wurden teilweise sehr knapp gewonnen - die Hälfte der Gruppenspiele wurden erst im 3. Satz entschieden. Sieger der Herren 40 wurden nach einem spannenden Finale gegen Winfried Kosch und Fritz Kastenholz, welches am Sonntag Nachmittag den Schlusspunkt des Turniers setzte, Marjan Stamm und Carsten Schorr aus Bad Camberg. Die Eltviller Spieler, die größtenteils aus den H50er Reihen stammten, zogen gegen diese ungewöhnliche Doppelkombination aus LK6-Spieler Stamm und dem Newcomer am Schläger Schorr (begann erst vor 1,5 Jahren mit dem Tennis) am Ende den Kürzeren. Sowohl Dirk Zuther / Stephan Börner (7:6, 2:6, 10:7) als auch Finalgegner Winfried Kosch/ Fritz Kastenholz (6:1, 6:7, 10:1) mussten sich den - im Schnitt über 10 Jahre jüngeren - Bad Cambergern geschlagen geben.

Die Damen 40 trugen ihren Wettbewerb im Modus "jeder gegen jeden" aus, in diesem Jahr in einem auschließlich mit Eltviller Doppeln besetzten Feld. Den Sieg erspielten sich Katharina Korte und Katja Puscher, die sich gegen Anke Sachse und Silvi Rossel durchsetzten.

Der Wettbewerb der Damen beschäftigte Turnierleiter Thorsten Max im Vorfeld am meisten. In der Kategorie Damen hatten sich zu Meldeschluss nur zwei Spielerinnen angemeldet. In den Folgetagen gab es plötzlich doch noch mehrere teils sehr hochklassig spielende Interessentinnen.Trotz tagelanger Versuche, hier jedem noch so spät geäußerten Startwunsch gerecht zu werden und doch einen Damen-Wettbewerb auszurichten, musste dieser Wettbewerb schließlich schweren Herzens abgesagt werden.

19 Paarungen mit 38 Teilnehmern starteten insgesamt zum Doppel-Turnier in Eltville. Auch wenn im aktuellen Jahr dementsprechend keine Teilnehmerrekorde zu verzeichnen waren, wurde mit dem Friedegard Apitz-Gedächtniscup die diesjährige Turnierrunde aus Doppel-Cup, LK-Turnier und Jugend-LK-Turnier erfolgreich eröffnet. Der TC Rot-Weiss Eltville dankt allen voran Familie Apitz für die Unterstützung des Turniers aber auch allen Teilnehmern und Organisatoren, deren Arbeit nun nahtlos in die Vorbereitung des 3. Eltviller LK-Turnier vom 26. bis zum 29. Mai 2016 übergeht.

Auch in diesem Jahr gibt es beim alljährlichen LK-Turnier des TC RW Eltville attraktive Preisgelder und Sachpreise zu gewinnen, kann jeder Teilnehmer in Haupt- und Nebenrunde LK-Punkte und Spielpraxis sammeln und werden Aktive und Zuschauer ein Tennis-Wochenende mit dem richtigen Mix aus Sport & Chillen auf der wunderschönen Eltviller Anlage am Fuß der Weinberge genießen können. Anmeldungen bitte per Mail an sportwart@rot-weiss-eltville.de oder in den bekannten Turnier-Portalen MyBigPoint bzw. HTV Nuliga.

Spielergebnisse (PDF Dateien)


 Herren Doppel            Damen40 Doppel            Herren40 Doppel

Zurück