Saisonabschluss 2019 mit Generationenturnier

30.09.2019 (Susanne Stier) -- Mit einer großen Abschlussparty und einem Generationenturnier beendete der Tennisclub Rot-Weiss Eltville seine erfolgreiche Tennissaison 2019. Am frühen Samstag Nachmittag fiel zunächst der Startschuss zum traditionellen Generationenturnier, bei dem in diesem Jahr 14 Doppelpaarungen antraten - Eltern mit ihren Kindern, Opas mit Enkeln, Tennispaten mit ihren Patenkindern oder einfach „alte Hasen“ des Clubs mit Neulingen.

Im Anschluss an den sportlichen Auftakt eröffnete Dr. Markus Preis, 1.Vorsitzender des TC RW Eltville das Saisonabschlussfest und ließ die Sommersaison noch einmal Revue passieren. Als „Spielerin des Jahres“ wurde Birte Melcher ausgezeichnet, die den Sommer über die meisten LK-Punkte erspielte, Silvi Rossel und Doris Toffolo folgten auf Platz 2 und 3. Bei den Herren freute sich Jochen Strenge über den Titel mit den meisten LK-Punkten. Diesen teilt er sich mit Wolfram Knobling, der aufgrund seiner Siege bei ITF-Turnieren aktuell Platz 104 der Weltrangliste H50 belegt. Den Titel „Mannschaft des Jahres“ erhielten die Herren I, die den Aufstieg in die Gruppenliga feiern konnten. Die 1. Herrenmannschaft spielt somit erstmalig in der Vereinsgeschichte auf Landesebene. Ingesamt zeigte sich der Vorstand zufrieden über das erfolgreiche Abschneiden der Eltviller Mannschaften, die auch in der vergangenen Saison bis in die Hessenliga hinauf ihre Klasse halten oder teilweise sogar aufsteigen konnten. Über den Clubmeister-Titel 2019 in der Kategorie „Damen“ freute sich Mayla Bakshi, die auch in der Kategorie „Damen Doppel“ im Mutter-Tochter gespann den Titel holen konnte. Im „Herren Doppel“ wurden Dr. Winfried und Julian Kosch Clubmeister 2019. Bei den „Mixed“ landete das Doppel Mayla Bakshi/ Konstantin Stubben auf dem ersten Platz.

LK-Punkte-König und damit „Spieler des Jahres“ bei den Jugendlichen wurde Maarten Müller, der 2019 knapp 2.000 LK-Punkte erspielten konnte. Auf den 2. Platz kam Linus Max - vor Mathis Müller und Milan Weinbach. Bei den Juniorinnen sicherte sich Guilia Behler den Titel als „Spielerin des Jahres“ vor Tabea Preis und Mascha Max, die ebenfalls eine sehr erfolgreiche Saison spielten. Die Jugendwarte Friederike Plesmann und Nicole Kubin lobten den Mannschaftsgeist und die Erfolge der zurückliegenden Saison: „Von den elf gemeldeten Jugend-Mannschaften – darunter vier in der Bezirksoberliga und drei in der Bezirksliga – konnten fast alle ihre Klasse halten - trotz durchweg harter Konkurenz“, so die beiden Jugendwarte. Als „Mannschaft des Jahres“ wurden die Junioren U14 ausgezeichnet, die künftig in der Bezirksoberliga aufschlagen. Clubmeister 2019 bei den U10 Junioren wurde Christopher Plesmann, Vizemeister Ole Stier. Benjamin Hartig belegte den 3. Platz. Sieger der U10 Nebenrunde wurde Silas Max.

Ein spezieller Dank ging auch in diesem Jahr an die zahlreichen Paten des Eltviller Tennis-Patenprogramms, das Neumitgliedern und jüngeren Tenniskindern einen schnellen Einstieg in das Tennisleben in Eltville ermöglicht. Über eine Flasche Sekt - gesponsert von Rotkäppchen-Mumm - konnte sich Sibylle Schüler freuen, die zeitgleich zu ihrem 80. Geburtstag vom Gründungsmitglied des Vereins zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Ein Dank ging auch an die Sponsoren und Freunde die Tennisclubs, die das Vereinsleben durch ihre Unterstützung kontinuierlich bereichern.

Im Anschluss an die Ehrungen wurde zu Musik von DJ Catterfeld getanzt. Ab Oktober trainiert das Eltviller Tennisteam in der Halle in Walluf bevor die Saison im April 2019 wieder draußen startet. Das Vereinsbistro Chamamè bleibt auch während der Winterpause für seine Gäste geöffnet - an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag, jeweils ab 18 Uhr. Für private Events nimmt das Restaurant auch gerne Reservierungen unter der Woche entgegen.

Zurück