9. Jugend LK-Turnier Naspa-Cup und Damen-Spaßturnier Prosecco-Cup

09.09.22 (Inga Olze) -- Knapp 50 Kinder und Jugendliche trafen im Tennisclub Rot-Weiss Eltville zusammen, um sich über drei Tage in verschiedenen Altersklassen im Tennis-Einzel zu messen. Turnierorganisatorinnen Friederike Plesmann, Iris Preis und Nicole Kubin betreuten engagiert ein breit gefächertes Teilnehmerfeld von Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 18 Jahren. Sehr stark vertreten waren in diesem Jahr besonders die jungen Jahrgänge U10 und U12 und man freute sich am Wiesweg über viel tennisbegeisterten Nachwuchs, vor allem über sechs „Eigengewächse“: Leah Schmelter, Benni Hartig, Frederik Adam und Silas Max (U12), Chrissi Plesmann und Raphael Schmidt (U14).


Zum Vergrößern anklicken ...

Nach dem langen trockenen Sommer gab es pünktlich zum Turnier etwas Regen, so dass Spieler:innen und Plätze bei moderaten Temperaturen in Bestform waren. Samstag und Sonntag waren Tribünen und Zuschauerplätze an den sieben Sandplätzen dementsprechend gut besucht. Neben den Familien, die Spieler:innen begleiteten, sind auch viele Kinder und Erwachsene aus dem Eltviller Verein zu den Finalspielen gekommen, um ihre Teamkameraden oder Freunde aus den Nachbarvereinen aus Hattenheim und Kiedrich anzufeuern. Am Sonntag – dem großen Finaltag – ging es dann in spannenden Matches um die Positionen auf dem Treppchen. Nicole Kubin resümiert: „Wir haben viele tolle Spiele und talentierte Kids gesehen an diesem Wochenende. Besonders begeistert haben die U10-Jungs Hugo Kolonko vom TC Kiedrich und Louis Herding aus Mainz, die uns großes Tennis auf Platz 1 gezeigt haben“. Aber auch bei den älteren Jungs gab es Tennistalente zu beobachten und Pokale und kleine Sachpreise zu gewinnen. In der Kategorie M12 setzte sich Stian Kettenbach vom TC Dehrn gegen Jonathan Teuscher vom TC Steinbach durch. Vitus Preller holte bei den Herren 14 den Pokal nach Bierstadt, Platz 2 ging an Jannis Kühn vom Tennisclub Blau-Weiss Hattenheim.


Zum Vergrößern anklicken ...

Ebenfalls bemerkenswert: Die jüngste Teilnehmerin, Liv Walther (Jahrgang 2012) hat in der nächsthöheren Klasse U12 um Platz 3 gespielt – auf die Ränge kamen hier jedoch ältere Mädchen (1. Lilly Chen TC BW Wiesbaden, 2. Mathilda Theiselmann, TC Königstein, und 3. Louisa Winter, TC Kriftel). Erstklassig war auch das Finalspiel der Damen unter 18: Amina Arndt (LK 11) vom VfL Bad Kreuznach ist seit ihrem ersten Start in der W10 in 2018 jedes beim Naspa-Cup dabei und hat sich gegen Malin Enmark (LK 13, TC Seeheim) durchgesetzt.

Besonders freut man sich im Vorstand des Tennisclubs Rot-Weiss Eltville darüber, dass von den Gästen, die sich von auswärts zum LK-Turnier am Wiesweg meldeten, fast die Hälfte "Mehrfachtäter:innen" waren. Vorstandsvorsitzender Heiko Schneider erklärt sich das so: „Viele unserer regelmäßigen Turnierteilnehmer – egal ob jung oder alt – kommen regelmäßig zu unseren Turnieren, weil sie in Eltville die Tennisleidenschaft mit toller Atmosphäre, fast wie Kurzurlaub, verbinden können. Viele Familien nutzten auch dieses Jahr wieder den Naspa-Cup als schönen Familienausflug: die kleinen Geschwister belegen die Ballwand und den Spielplatz mit Beschlag, Großeltern spazieren zwischendrin durch die Weinberge und für alle gibt es anschließend Burger, Pizza oder ein wunderbares Steak bei Fernando im Clubrestaurant Chamamé.“


Zum Vergrößern anklicken ...

Das Chamamé ist kulinarischer Dreh- und Angelpunkt im Verein und war somit auch gesetzter Ausklang für den Prosecco Cup der Eltviller Tennis-Damen, der direkt im Anschluss an die letzten Finale des Jugendturniers ausgespielt wurde. Dreht sich beim LK-Turnier alles um begehrte Pokale, Platzierungen und Preise sowie um die in Tenniskreisen so wichtigen Leistungsklassenpunkte, ging es beim Prosecco Cup um ganz andere – wenn auch nicht weniger wichtige - Ziele: Bei bestem Sonnenschein fanden sich Eltviller Spielerinnen unterschiedlichen Tennisniveaus zusammen, um auf Plätzen 1-3 drei Runden spaßorientiertes Doppel zu spielen und dabei immer neue Kombinationen auszuprobieren und entspannt zu netzwerken. Die Damen im Alter zwischen 16 und 65 hatten schöne Partien, für manche war es der erste Auftritt bei einem Turnier und der erste Erfolg in einem Match. Ganz besonders bedankten sich die elf Eltviller Prosecco Cup-Teilnehmerinnen, dass sich der neue Vorstandsvorsitzende Heiko Schneider wirklich jeder Aufgabe mit Begeisterung widmet: Durch den Ausfall einer Spielerin musste dringend Ersatz rekrutiert werden und der Präsident war sich nicht zu schade, schnell eine Tennissachen zu holen und den vakanten zwölften Teilnehmerplatz einzunehmen.

 

Zurück